Fotobox – Altmodisch oder voll im Trend?

Die ältere Generation kennt die Geräte sicherlich noch. Fotoboxen, meist ganze Kabinen, in denen man unterwegs lustige Bilder mit seinen Freunden schießen konnte, diese oft auch bearbeiten und direkt ausdrucken lassen konnte. In Zeiten ohne Smartphonekamera und Spiegelreflexkameras war das oft auch die einzige Möglichkeit, bleibende Erinnerungen an die Freunde und die Erlebnisse zu schaffen.

Mit steigendem Aufkommen von besseren und günstigen Kameras und letztlich auch dem Smartphone änderte sich das Medienbild. Handheldgeräte dominierten jetzt die Feiermeilen und das Selfie ließ nicht lange auf sich warten. Bits und Bytes statt Fotopapier hieß es jetzt. Die Fotobox war einfach nicht mehr im Trend und verschwand immer mehr aus dem Medienbild der Gesellschaft. Nur in wenigen Ländern, wie Japan, konnte sich die Fotobox festigen.

 

Doch ist die Fotobox nun wirklich „Schnee von gestern“, altmodisch und uncool. Oder kommt sie doch wieder zur Erscheinung. Und tatsächlich scheint die Fotobox wieder im Kommen zu sein. Natürlich in moderner Ausführung mit jeder Menge technischer Erneuerungen. Man kann durchaus sagen, dass diese Fotoboxen mit dem Geist der Zeit mitgehen. Hochauflösende Kamera, hochqualitative Ausdrucke und direkte Bildbearbeitung auf Touchdisplays sind einige Eigenschaften, welche die Fotoboxen von heute zu bieten haben.

Ein Anbieter solcher Fotoboxen ist UpReach. Fotoboxen Mieten ist heute wieder in Mode und so beziehen wieder viele Veranstalter die Fotoboxen für ihr Event. Doch die Fotoboxen sind heute weitaus intelligenter, ja durchaus als „Smart“ zu bezeichnen. Um sich an den Nutzer von heute anzupassen können diese am Gerät Bilder mit unterschiedlichem Design erstellen. Auch Videos und GIFs sind dabei möglich. Die Fotoboxen von UpReach erstellen dabei aber eine Datei, die man sich per E-Mail zusenden lassen kann. Der Schritt von der Fotobox zu den Social Media Angeboten ist damit nicht fern. Die Attraktivität des Angebots steigert sich dadurch.

Völlig zurecht kann sich diese Entwicklung Fotobox 2.0 nennen. Die klassische Fotobox mag es nicht mehr geben und wird wohl den meisten nur nostalgisch in Erinnerung an ihre Jugend bleiben. Doch die heutige Generation hat ihre Erinnerungen und Erlebnisse. Die Fotobox trägt dazu bei Erinnerungen zu erschaffen und das digital. Das hat auch Vorteile. Denn die Fotobox von heute ist keine große Kabine mehr, sondern eine kleine Box. Dem Namen wird so alle Ehre gemacht. Das Gerät lässt sich somit einfach überall aufstellen, wo es passt. Durch das geringe Gewicht und die Größe wird das möglich gemacht.

Die Fotoboxen von heute sind aber keinesfalls nur etwas für wilde Studentenfeiern. Auch für gehobene Veranstaltungen können die Boxen gemietet werden, wie Hochzeiten, Geburtstage oder Familienfeiern. Denn das Fotopapier mag zwar nicht mehr so beliebt sein, doch das Interesse daran Erinnerungen festzuhalten ist heute größer denn je zuvor. Fotografie ist heute kein Privileg von Fotografen mehr und kosten tut sie heute auch nicht mehr viel. Die große Zahl an Kameras in beinahe allen smarten Geräten ermöglicht es uns heute beinahe jeden Moment unseres Lebens festzuhalten. Und mit den Fotoboxen wird uns eine weitere Gelegenheit eröffnet solche Erinnerungen festzuhalten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.