Elektrisch Rauchen oder Selber Zigaretten Stopfen?

Rauchen wird in Deutschland immer unbeliebter. Die Zahl der Raucher ist rückläufig und vor allem bei den Jugendlichen wird Rauchen immer unbeliebter. Dennoch ist Rauchen noch immer im gesellschaftlichen Bild Deutschlands fest verankert. Etwa 75 Milliarden Zigaretten wurden im Jahr 2016 in Deutschland konsumiert, das sind 206 Millionen Glimmstängel pro Tag. Eine gewaltige Summe also. Doch betrachtet man sich vergangene Tage, so erkennt man, dass es auch schonmal an die 400 Millionen Zigaretten am Tag waren. Der Tabakindustrie laufen die Kunden weg.

Dieser Trend wird vor allem auch durch ein neuartiges Produkt gefördert: Die E-Zigarette. Gänzlich ohne Tabak kommt diese Form der Zigarette aus, die sich immer weiterverbreitet, nicht nur hierzulande. Das hat viele Gründe, denn die E-Zigarette unterscheidet sich stark von der klassischen Zigarette. So wird in die E-Zigarette eine Flüssigkeit gefüllt, die zu größten Teilen aus Wasser besteht. Zur Flüssigkeit können zudem verschiedene Aromastoffe gegeben werden, die von Zitrone, über Apfelkuchen, hin zu Zuckerwatte gehen können. Das Nikotin wird also auf eine sehr angenehme Weise über Wasserdampf aufgenommen.

Die gesundheitlichen Aspekte lassen die E-Zigarette also beliebter werden, wenn auch noch viele Vorurteile und Skepsis gegenüber der neumodischen Zigarette vorherrschen. Doch die Vorteile sind tatsächlich nicht zu leugnen. Ungewünschte Nebenprodukte wie Blausäure, Teer und Benzole sind in der E-Zigarette nicht vorhanden. Auch heiße Dämpfe schädigen die Luftröhre und die Lungenbläschen nicht. Auch für die Gesellschaft ist die E-Zigarette eigentlich ein Segen. Denn statt des giftige blauen Dunstes, atmet der E-Zigaretten Raucher nur Wasserdampf aus.

Auch preisliche Aspekte sprechen für die E-Zigarette. Wer als Raucher eine Schachtel am Tag raucht, der muss bei Kosten für 5 Euro pro Schachtel, satte 150 Euro im Monat bezahlen. Für 100 ml es Liquids bezahlt man allerdings zwischen 10 und 20 Euro. Doch das reicht dann meist für einen Monat! Wer lieber bei der klassischen Zigarette bleibt, der kann nur mit der Stopfmaschine etwas Geld sparen. Denn Tabak in Vorratspackungen ist oft wesentlich günstiger und auch für die Hülsen zahlt man einzeln meist weniger Geld. Mit der Stopfmaschine dauert die Eigenproduktion der Zigaretten auch nicht sehr lange, sodass man hier ein wahres Ersparnis hat.

Was nun besser ist, das hat letztlich der Endverbraucher zu entscheiden. Ob E-Zigarette oder normale Zigarette. Beide haben Vor- und Nachteil, die mehr oder weniger stark ins Gewicht fallen. Die Nachteile der herkömmlichen Zigarette sind bekannt, doch welche Langzeitfolgen es bei der E-Zigarette gibt, ist noch nicht ausreichend erforscht. Die E-Zigarette bleibt also trotz ihrer vielen Vorteile weiterhin ein nicht durchschaubares Risiko. Der preisliche Aspekt kann auch bei den herkömmliche Zigaretten ausgewogen werden, denn die Stopfmaschine kann schnell und effizient Zigaretten herstellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.